Können Katzen weinen?

Können Katzen weinen?

Können Katzen weinen

Nicht selten kommt es vor das Katzen Besitzer denken ihre Katze wäre Traurig, weil sie Tränen in den Augen hat. Bei uns Menschen können Tränen durch Trauer, schmerzen, Fremdkörper aber auch durch Freude ausgelöst werden. Bei Katzen ist das allerdings nicht das gleiche hier haben die Tränen keine so komplexe Funktionsweise. Alles, was sie wissen müssen, haben wir, für sie zusammengesucht. Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Lesen!

Darum “weint” eine Katze

Im Volksmund sagt man das die Katze weint in Wirklichkeit Tränen die Augen durch Fremdkörper, Verletzungen, eine Infektion oder eine Allergie. Forscher haben herausgefunden, dass Katzen tatsächlich Gefühle haben. Sie können zum Beispiel Freude und auch Trauer empfinden. Doch das Weinen als emotionale Reaktion, sei es aus Schmerz, Kummer, Glück oder Unglück, das ist nur uns Menschen vorbehalten. Obwohl Katzen keine Tränen als eine emotionale Reaktion vergießen, so können ihre Augen doch aus medizinischen Gründen tränen. Zum Beispiel an einem kalten Tag in die warme Wohnung zurückkehrt, dann können ihre Augen aufgrund der trockenen Heizungsluft kurz tränen. Wir haben ihnen die häufigsten Ursachen für sie zusammengesucht.

  • Sehr häufig ist die Ursache ein Haar oder ein Staubkorn im Auge. Die extra Flüssigkeit im Auge (Das Weinen) hilft dabei, den Fremdkörper wieder auszuspülen.
  • Auch ein Katzenschnupfen kann ein Grund für das Tränen sein. Dieser kann unter anderem durch Zugluft oder aber eine Infektion entstehen. Hier ist der Ausfluss meist eitrig und dick. Erschöpfung und Fieber sind zusätzliche Symptome. Bei Anzeichen sollten sie einen Tierarzt aufsuchen.
  • Ringen sich Katzen, kann es schnell zu einem Treffer ins Gesicht kommen. Eine kleine Verletzung oder auch der Schock kann zu Tränen führen.
  • Ein Schock ist einer der wenigen Ursachen für das Weinen ohne Physische Beeinflussung
  • Eine weitere Ursache ist der Verschluss des Tränenkanals. Dies verursacht eine konstante Tränenproduktion und einen Fluss in Richtung Nasenhöhle. In diesem fall, sollte der Tierarzt dringend aufgesucht werden.
  • Tränen können auch durch eine Verletzung, eine Infektion oder einer einfachen Wimper, die nach innen drückt ausgelöst werden. Auch eine Hautirritation kann der Grund sein.
  • Obwohl Allergien bei Katzen eher untypisch sind, sind diese nicht unmöglich. Sie können Grund für einen Ausfluss im Auge sein und daraufhin einen Katzenschnupfen oder eine Infektion auslösen. 
Können Katzen weinen?

Lesen sie auch:

Katzen Kommunikation-Weinen katzen?

Katzen kommunizieren auf eine andere Art sie Weinen nicht etwa wie wir Menschen, sondern drücken ihre Emotionen auf eine andere Art und Weise aus. Wenn deine Katze dich anschaut und miaut, macht sie damit in der Regel auf ein Bedürfnis aufmerksam. Sie hat einen Wunsch und hofft, dass du den erfüllen wirst. Damit fällt sie ein wenig in ein Klein-Kätzchen-Verhalten zurück. Denn normalerweise kommunizieren so Katzenwelpen mit ihren Müttern, wenn sie hungrig nach Nahrung oder Nähe und Wärme sind. Erwachsene Katzen hingegen verständigen sich vor allem non-verbal miteinander, nur das Gurren kommt als freundlicher Laut häufiger zum Einsatz. Die meisten Laute erwachsener Katzen im Umgang miteinander Dienen der Abwehr, wie z.B. Knurren oder Fauchen. Am Ende wird klar, dass Katzen nicht wie wir Menschen aus Emotionen weinen, sondern diese auf eine andere Art ausdrücken.

Könnten Katzen gezielt weinen?

Katzen drücken ihr inneres Erleben und ihre Wahrnehmung mit anderen Möglichkeiten und Kanälen aus. Weinen in dem Sinne hätte für sie keinen Nutzen oder Vorteil denn die Artgenossen würden nicht darauf reagieren und verliert somit an Bedeutung. Vom Gefühl her würden wir sagen, dass Katzen theoretisch die Möglichkeit hätten zu weinen, vom Wissensstand zum Thema Katzensprache und Katzenverhalten hat sie jedoch keinen Nutzen dadurch. Sie würde weder einen Stressabbau erfahren, noch braucht sie Unterstützung durch andere Katzen um ihr Leid zu meistern. Rein Biologisch sollten Katzen genau so Weinen können wie wir nur ist der Nutzen nicht vorhanden und so wird eine Katze nicht aus trauer Weinen. Also müssen sie sich, wenn ihr Katze weint keine Sorgen machen, dass es hier psychisch schlecht geht.

Fließen bei einer weinenden Katze auch richtig die Tränen?

Das kann auftreten, ist aber absolut nicht die Regel. Normalerweise füllen sich bei einer Katze nur die Augen mit Tränenflüssigkeit, wenn sie weint. Es kann aber natürlich sein, dass derart viel Tränenflüssigkeit abgesondert wird, dass das Auge sie nicht mehr komplett aufnehmen kann. Das führt dann zwangsläufig dazu, dass das Auge gewissermaßen überläuft und Tränenflüssigkeit aufnimmt. Die Flüssigkeit fließt dann meist seitlich über den unteren Augenrand ab. In vielen Fällen verschwindet sie aber unmittelbar im Fell der Tiere. In den meisten Fällen passiert das durch einen verstopften Tränenkanal.

Können Katzen weinen?

Was tun, wenn ihre Katze weint?

Um ihrer Katze helfen zu können ist es sehr wichtig herauszufinden was das Weinen ihrer Katze auslöst. Wir haben einige Tipps für sie was sie machen können wenn ihr Katze weint.

  • Bei Anzeichnen auf eine Krankheit, wie dem Katzenschnupfen oder einer Bindehautentzündung, müssen Sie einen Tiermediziner dazuholen. Dieser wird Antibiotika bzw. Arzneimittel verschreiben.
  • Falls der Verdacht einer Allergie besteht, wird der Tierarzt einige Tests machen, um diese auszuschließen oder die Allergie zu erkennen.
  • Bei einem kleinen Fremdkörper im Auge können Sie erstmal abwarten, bis sich dieser von alleine ausspült. Alternativ wischen Sie Katzen tränen mit einer Bandage weg. Diese muss zuvor in eine physiologische Kochsalzlösung getaucht sein, um sie zu desinfizieren. Benutzen Sie keine Baumwolle, da diese neue Fäden im Auge hinterlassen kann und für Austrocknung des Auges führt.
  • Auch bei einem Verschluss des Tränenkanals muss nicht notwendigerweise sofort der Tierarzt aufgesucht werden. Sofern die Tränen leicht gelblich sind, sollten sie jedoch zum Arzt, da dies der Hinweis auf eine Infektion des Auges ist.
  • Behandelt eure Katze niemals selbst. Ihr könntet ihren Zustand nur verschlimmern.

Das Fazit-Können Katzen weinen?

Nachdem wir alle Informationen zu dem Thema Können Katzen weinen? Durchgegangen sind, wissen wir jetzt ja können sie. Jedoch ist es nicht das gleiche Weinen wie bei uns Menschen den in den meisten Fällen handelt es sich um physische Außeneinwirkungen die zu Tränen der Augen führt. Eine Ausnahme kann zum Beispiel in schlimmer Schock sein. Wir hoffen wir konnten alle eure Fragen beantworten.